Logo-BwiSein-grün
P1060525

MERIDIAN-ENERGIE-TECHNIKEN

MERIDIAN - KLOPFEN
KLOPFAKUPUNKTUR

(MET, EFT, BSFF, TAT)

Meridian-Energie-Techniken sind hoch wirksame Verfahren zur Beseitigung und Auflösung von Ängsten, Phobien, Ärger, Wut, Schuldgefühlen, Depressionen, Migräne, Stress, Eifersucht, Lernstörungen und anderen emotionalen Themen sowie Traumen aus der Vergangenheit und deren Nachwirkungen.

Diese Emotionen werden oftmals innerhalb einer Sitzung (ca. 60 Minuten) beseitigt. Meridian-Energie-Techniken kann man als eine psychologische Version der Akupunktur ohne die Verwendung von Nadeln sehen. Die Klienten stimmen sich auf ihr gefühlsmäßiges Thema ein, während unter anderem bestimmte Punkte auf den Meridianen mit den Fingerspitzen beklopft werden. Dieses Vorgehen sorgt dann für einen Harmonisierungseffekt auf den Meridianen.

Das Besondere an dieser Technik ist, dass sie jeder erlernen und sich dann selber behandeln kann (z. B. bei Ärger, Wut, Verzweiflung, Eifersucht, Stress usw.).

Ein schöner Effekt besteht darin:

Die Ergebnisse sind von Dauer.
Es funktioniert bei nahezu jedem emotionalen Leiden.
Man muss nicht Ursache oder Ursprung des Problems kennen und verstehen.
Es beseitigt suchtmäßiges Verlangen (wie z. B. Nikotin, Kaffee, Süßigkeiten).
Es beseitigt Lernblockaden

Rainer und Regina Franke, welche die Meridian-Energie-Techniken in Europa lehren, vertreten die Auffassung, dass der unter den Folgen eines bestimmten Traumas leidende Klient sich mit dem morphogenetischen Feld des Traumas verbindet. Sie gehen davon aus, dass sich Menschen mit einer bestimmten emotionalen Symptomatik sich mit dem morphogenetischen Feld ihres Leidens verbinden.

Durch das Beklopfen der Meridianpunkte verbindet sich der Klient mit einem höherwertigen morphischen Feld. Dies geschieht deshalb, weil nach ihrer Beobachtung die Meridiane die Bahnen des Bewusstseins zu sein scheinen.

In Anlehnung an Sheldrake gehen sie davon aus, dass das traumatische Erlebnis nicht nur im Gehirn abgespeichert ist, sondern dass ein morphogenetisches Feld „Trauma“ existiert, mit dem sich der Klient immer wieder verbindet. Durch das Beklopfen der Meridiane scheint er diese morphogenetische Feld dauerhaft zu verlassen und in ein energetisch höherwertiges hinüberzuwechseln.

Anwendungsgebiete:

Ängste, Ärger, Erschöpfung, Phobien, Stress, Schuldgefühle, Trauer, Traumata, Wut sowie Allergien, Asthma, Schmerzen, Lernblockaden, Aufmersamkeit-Defizit-Störung, Süchte u. v. a. m.

Bei einer Behandlung mit MET wird zunächst in einem Gespräch das belastende Thema herausgearbeitet. Der Patient stimmt sich dann gefühlsmäßig auf sein Thema ein, während mit den Fingerspitzen bestimmte Punkte auf den Meridianen beklopft werden. Dadurch wird der Energiefluss harmonisiert, wodurch der emotionale Stress durch inneren Frieden ersetzt wird. Bei MET muss man die Ursache des Problems nicht kennen noch muss man das emotionale Leiden wieder durchleben.

Lauter denn je wird der Ruf nach Alternativen zum herkömmlichen Gesundheitssystem. Das liegt sicher nicht nur daran, dass die „Kassen“ leer sind. Ganz sicher zwingt uns unsere „INNERE WEISHEIT„ die energetischen Gesetzmäßigkeiten neu zu erforschen und unseren Blickwinkel auf Gesundheit und nicht auf Krankheit auszurichten.

MET darf ärztliche Diagnose und Therapie nicht ersetzen, kann sie aber wirksam unterstützen und sinnvoll ergänzen.

Für eine MET-Beratung setzten Sie sich mit uns in Verbindung

Kontakt

Bottom of Form 1